CEREC

CEREC steht für CEramic REConstruction. Mit Hilfe einer kleinen Spezialkamera werden Ihre Zähne exakt gescannt, um über einen Computer hochwertigste vollkeramische Füllungen und Teilkronen herzustellen. Der große Vorteil gegenüber herkömmlichen Kunststoffüllungen ist die Haltbarkeit. Kunststofffüllungen müssen langfristig öfter ausgetauscht werden, wodurch letztendlich immer mehr gesunde Zahnhartsubstanz geopfert wird.
CEREC steht für CEramic REConstruction und ist ein computergestütztes Verfahren für die Herstellung vollkeramischer Füllungen und Teilkronen.

Der große Vorteil gegenüber herkömmlichen Kunststoffüllungen ist die Haltbarkeit – bei sehr großen Defekten können Kunststoffüllungen nur als Langzeitprovisorien angesehen werden, da sie nicht ausreichend kaustabil sind. Dies bedeutet, daß Kunststoffüllungen langfristig öfter ausgetauscht werden müssen, wodurch letztendlich immer mehr gesunde Zahnhartsubstanz geopfert wird. Gegenüber klassischen Teilkronen aus Gold können wir substanzschonender präparieren. Ein weiterer Vorteil von CEREC ist die sofortige definitive Versorgung des Zahnes nach der Präparation, d.h. auf eine 2 .Sitzung, Anästhesie, etc. kann verzichtet werden.
Nach der Präparation des betroffenen Zahnes wird ein optischer Abdruck (Foto) mit einer kleinen Spezialkamera von dem entsprechenden Zahn angefertigt. Danach wird am Computer der Zahn rekonstruiert.

Mittels dieser Daten errechnet der Computer die Größe und Ausdehnung der keramischen Versorgung, die er anschließend aus einem Keramikblock herausfräst.

Das spannungsfrei angepaßte CEREC wird anschließend in den Zahn eingeklebt.

Es folgt die zirkuläre Ausarbeitung und abschließend die Einstellung in Höhe und Funktion.

Im Ganzen beträgt die Behandlungszeit somit etwa 1-1,5 Stunden pro CEREC-Versorgung.
')